Das Ranking bei Google

Google Ranking kaufen?

Eine wundervolle Vorstellung: Man entrichtet einen Obolus bei Google und verbessert sein Ranking im Suchergebnis von Platz 357 auf Platz eins. Unseriöse Anbieter stellen den Sachverhalt auf solche Weise dar. Die Wahrheit ist komplexer. Das Google Ranking ist beeinflussbar, soviel vorab. Der Suchalgorithmus von Google ist nutzbar, um die eigene Position im Ranking zu beeinflussen.

Am Anfang ist das Key-Wort

Schlüsselwort, Suchwort, Eingabe in das Google-Such-Fenster – der Name ist Synonym für die Funktion. Wer zum Beispiel Pfeffer über das Internet anbietet, sollte im Text seiner Internetseite das Schlüsselwort Pfeffer ein Mal, besser mehrmals stehen haben. Google sucht im Anschluss daran, wenn ein Internet User das Suchwort „Pfeffer“ in die Suchmaske eingibt, alle Seiten auf, die das Key Wort enthalten. Das geschieht mit Lichtgeschwindigkeit. Bei exakter Platzierung des Schlüsselwortes im Text ist das Suchergebnis für den Google Server in Sekundenbruchteilen verfügbar. Das Ranking ist abhängig von der Geschwindigkeit, mit der das Keyword gefunden wird. Leistungsstarke Server mit kurzen Reaktionszeiten und kurze Texte ohne eingebundene Videos und Bilder verbessern das Ergebnis ebenfalls.

IDF*WDF Texte

Within Document Frequency und inverse Document Frequency sind Bezeichnungen für die Worthäufigkeit von Wörtern und Wortgruppen in Texten. Das Prinzip geht zurück auf die Idee einer Wissenschaftlerin in den 60er Jahren. Die Bedeutung von wissenschaftlichen Arbeiten sollte nach der Analyse der Worthäufigkeit bewertet werden. Die Idee wurde verworfen, weil eine Arbeit nicht wissenschaftlicher wird, wenn man das Thema periodisch wiederholt. Für die Google Suche eignet sich das Prinzip ausgezeichnet. Die Platzierung der Keywords, angepasst an den 64-Bit Suchalgorithmus der Suchmaschine, bewirkt ein rasant zügiges Auffinden der Seite und das Ranking im oberen Bereich.

Die Schnellen gegen die Großen

Mit der Ausrichtung des Google Rankings auf die Geschwindigkeit des Suchergebnis sind nicht mehr die Größe des Unternehmens und die Zugriffszahlen ausschlaggebend. Wer zuerst gefunden wird, hat das bessere Ranking. Der eingangs beschriebene Anbieter für Pfeffer könnte im konkreten Fall eine Internetseite veröffentlichen, auf der 1200 Mal Pfeffer geschrieben ist und hätte das bessere Ranking? Nicht für die Ewigkeit! Google erkennt das sogenannte Keyword-Stuffing. Inhaltslose Texte mit sinnlosen Formulierungen und enormen Keyword Häufungen werden im Ranking hinten platziert.

Suchmaschinenoptimierung ist ein Fachgebiet

Die Erstellung der Texte, die Platzierung der Keywords und die Einbindung der Seite in der Internetpräsentation, dem Portal oder der Homepage sind ein Fachgebiet. Experten haben den Überblick über die sprachlichen und die technischen Finessen des Fachbereiches. Die Optimierung einer einzelnen Seite kann für den Laien machbar sein. Für größere Projekte ist die Beauftragung einer Fachfirma empfehlenswert. Das ist mit Kosten verbunden. Ein Google Ranking verbessern kann man durch die Optimierung der Texte. Keywords sind der Schlüssel, um die eigene Webseite auf des Suchsystem der Suchmaschinen anzupassen. Das ist der Weg, um mit einer Investition das Google Ranking zu verbessern.

This entry was posted in Internetmarketing and tagged , , . Bookmark the permalink.